Der nützliche Sprachroboter

Alexa Sprachroboter

Der stolze Besitzer eines Amazon Echo fragt: „Alexa! Wie alt ist Bundeskanzlerin Angela Merkel?“  Alexa, die virtuelle Allwissende, zögert kaum eine Sekunde, dann teilt sie dem Fragesteller das bis auf den Tag genaue Alter der Politikerin mit. Dieser kleine Roboter ist der neueste Schrei von Amazon. Der Versandhändler hat fast zwei Jahre gekämpft, bis ihm der amerikanischen Hersteller die Alleinrechte für den Verkauf von Amazon Echo in Deutschland, Österreich und England übertrug. Das elegante Gerät, in das ein ordentlich klingender Lautsprecher eingebaut ist, kostet 179, 99 Euro. Und wem die Klangqualität zu mäßig erscheint, kann die gewünschte Musik per Bluetooth oder einem Kabel über seine hochwertige Lautsprecheranlage abspielen. Oder er kann die mit einem Smarthome gekoppelten Instrumente ein oder ausschalten.

Amazon Alexa Sprachroboter

Amazon Echo Dot – Der kleine Bruder

Vom gemütlichen Sessel aus lassen sich per Sprachbefehl mit dem Amazon Echo wichtige Arbeiten steuern. Zum Beispiel: „Alexa! Heiz die Badezimmertemperatur auf 22 Grad!“ Den kleineren Bruder von Echo Dot gibt es schon für 59,99 Euro. Auch er versteht die Sprache seines Herrn. Beide Geräte unterscheiden sich angeblich nur in Größe und Preis.

Alexa in den Wolken

Die Clou des Echo ist in erster Linie die in ihm wohnende virtuelle Freundin und Helferin. Auf Zuruf sucht Alexa im Internet die passende Antwort auf die ihr gestellte Frage.  Und wer nicht will, dass Alexa alles mithört, was im Raum gesprochen wird, deaktiviert Alexa mit einem einzigen Knopfdruck. Natürlich ist die Qualität der Sprachassistentin noch nicht perfekt. Damit er dazulernt, entwickeln Programmierer ständig neue Fähigkeiten und Verbesserungen. Den technischen Stand des Echo vergleichen die Entwickler etwa mit dem technischen Stand des ersten Iphones. Doch Alexa bereitet dem Besitzer schon jetzt Spaß. Die Entwickler dieses kleinen Roboters sind sich allerdings sicher, dass dem Echo die Zukunft gehört.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.