„Alexa, wann kommt der Amazon Echo endlich nach Deutschland?“

„Am 26. Oktober 2016“

„Danke Alexa!“

„Warte, doch nicht!?“

„Wie jetzt?“

„Ich weiß es nicht, ich bin verwirrt. Ich glaub der Amazon Echo ist doch erst nur per Einladung und nur für Amazon Prime Kunden erhältlich.“

„Ok, gut zu wissen! „

Was wir bisher nur aus Science-Fiction-Filmen kennen, bringt demnächst der Versandhändler Amazon exklusiv auf den deutschen Markt:  Es ist ein Lautsprecher, der über WLAN oder Bluetooth Zugriff auf wichtige Informationsquellen zurückgreift und das Ergebnis seiner Recherche sofort mitteilt. In der elegant aussehenden Dose wohnt die virtuelle Alexa. Mit Hilfe von sieben eingebauten Mikrofonen empfängt sie die Befehle ihres Besitzers oder einer beliebigen Person, die näher an dem Gerät steht als andere Personen. Eine Alltagsfrage: „Alexa! Wie ist das Wetter heute in München?“ Alexa, die per Wlan die Informationen aus entsprechenden Wissensquellen im Internet holt, teilt dem Frager mit klarer Stimme sofort die gewünschte Information mit.

Amazon Echo – Alexa

Alexa ist nahezu allwissend, weil es im Internet auf unzählige Informationsquellen zurückgreifen kann, zum Beispiel auf Wikipedia und andere Wissensquellen. Sowie die Frage gestellt ist, liest Alexa den einschlägigen Vorspann aus  dem Lexikon vor. Oder: Wenn in der Küche ein bestimmtes Gericht auf den Tisch kommen soll, liefert Alexa im Bedarfsfall das passende Rezept.  Außerdem kann das Amazon-Echo per Bluetooth auf die Musiksammlung eines Smartphones zugreifen. Die Auswahl der Musikstücke wird per Sprachbefehl individuell gestaltet: „Alexa, spiel mir den Song „xy….!“  Alexa ist sehr unterhaltsam. Und sehr nützlich. Unter anderem lassen sich mit ihr To-do-Listen anlegen, einen Kalender mit Terminen führen und vieles mehr. Eines ist jedoch Voraussetzung: Alexa arbeitet nur, wenn man vor die zu stellende Frage ihren Namen nennt. Also „Alexa! Welches Datum haben wir heute?“

 

Amazon Echo Alexa

Amazon Echo in Deutschland

In den USA kennt kennt man Alexa schon seit mehr als einem Jahr. Amazon hat nun die Software in die deutsche Sprache umprogrammieren lassen. Diese deutsche Version, die offiziell Amazon Echo heißt, ist demnächst bei Amazon zu kaufen. Sie kostet voraussichtlich 179,99 Euro. Die Programmierer von Amazon haben sich sogar Mühe gegeben, die Privatsphäre der Kunden zu schützen. Deswegen befindet sich auf der Oberseite des Lautsprechers ein Knopf, der die Aufnahme, wenn  man nicht abgehört werden will, ausschaltet. Mit der Echo-App kann man sich alle Aufnahmen von Amazon-Echo anhören und selektiv wieder löschen. Neben dem Amazon Echo gibt es auch noch das Einsteigermodell Amazon Echo Dot für 59,99 Euro. Laut Amazon kann Amazon Echo Dot das sprachgesteuerte Gerät eine Vielzahl von Funktionen erledigen: es spielt Musik ab, es steuert die Smart-Home-Geräte, stellt Informationen bereit, lies Nachrichten vor, stellt den Wecker. „Alexe, weck mich bitte morgenfrüh um 7 Uhr!“ Über Bluetooth lässt sich Echo Dot mit Lautsprechern oder Kopfhörer verbinden, um Musik von Prime Music, Spotify und Tuneln abspielen zu können. Außerdem steuert es Lampen, Lichtschalter, Thermostate. Übrigens lernt sie im Laufe der Zeit immer mehr dazu, da sie über die Cloud automatisch aktualisiert und mit neuen Funktionen ausgestattet wird. Wie der große Bruder kann Amazon Echo Dot bei Amazon einkaufen.

Und für den, der eine Stimmungsaufhellung gebrauchen kann, erzählt Alex zu guter Letzt gerne einen Witz. Zum Beispiel: Was sind die letzten Worte einer Giftschlange? Antwort: „Oh, jetzt hab ich mir auf die Zunge gebissen.“ 😁